Judith Gösch

Judith Gösch
Rosenaustraße 47
86150 Augsburg

hallo@judith-goesch.de
0176-63118105

E-Mail

Werkschau WS12/13

Februar 2013

Wenn Studenten fliegen lernen

Das Studium fertig – den Abschluss in der Tasche – endlich flügge. Nun ist es an unseren Absolventen ihre Flügel zu entfalten, sich in die Lüfte und über die Welt zu erheben. Auch in diesem Semester präsentieren die Absolventen an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg ihre Abschlussarbeiten auf der WERKSCHAU. Vom 1. bis 3. Februar 2013 verwandelt sich der Campus am Roten Tor in ein großes Ausstellungsgelände und die rund 70 Absolventen aus den Bachelor-Studiengängen Kommunikationsdesign und Interaktive Medien, sowie den Master-Studiengängen Design- und Kommunikationsstrategie und Interaktive Mediensysteme präsentieren ihre Abschlussarbeiten der Öffentlichkeit. Was liegt eigentlich hinter dem Horizont? Ein Lebkuchenhaus? Nichts? Der nächste Tag? Schon seit Urzeiten beschäftigt sich der Mensch mit der Erforschung des Unbekannten und der Suche nach unendlichen Möglichkeiten, nach Freiheit und Weite. Er braucht frischen Wind und neue Horizonte.

Und so orientiert sich die WERKSCHAU des Wintersemesters 2012/13 ganz an dem Motto „Wenn du fliegen kannst, dann flieg!”. Unseren Absolventen sind nun nach erfolgreichem Studium flügge geworden und machen sich für ihren Abflug in die weite Welt bereit. Die Werkschau ist eine Ausstellung bei der alle Bachelor- und Masterarbeiten gezeigt werden. Dafür gibt es immer ein neues Team, das die Veranstaltung von der Planung bis zur Umsetzung begleitet und organisiert. Die Aufgaben sind die Erstellung eines Katalogs, sämtliche Werbemaßnahmen (Filme, Flyer, Plakate, Presse, Merchandising etc.), Fotografien und der Webauftritt.

Ich habe mich für das Projekt entschieden, da ich so die Möglichkeit hatte mit dem Studiengang “Kommunikationsdesign” zusammenzuarbeiten und man sehr frei auf verschiedenste Art und Weise ein Konzept umsetzen kann. Außerdem ist die Werkschau ein Projekt, das am Ende auch umgesetzt wird und somit trägt jeder Teilnehmer eine hohe Verantwortung für das Endergebnis.

» zur Website